Das Wetter am Zürichsee
Das Wetter am Zürichsee

Wase Team Trophy 2015

 

 

 

„Höfe Smashers“ verteidigen „Wase Team Trophy“

Triumpf aus dem letzten Jahr:

 

Beim dritten Start sind wir zum zweiten Mal Sieger der „Wase Team Trophy“ (HE 35+ R6/R9). Kam der Sieg im letzten Jahr doch eher überraschend, wollten wir den Sieger Scheck diese Jahr unbedingt wieder gewinnen. Dirk Thoma mein Standard Doppelpartner musste aus beruflichen Gründen leider forfait geben für diese Saison, aber mit Marcel Mettler konnten wir den Abgang von Dirk mehr als würdig ersetzen. Der Wase Team Trophy ist so etwas wie ein Interclub aber im kleinen Format. Es werden pro Runde vier Einzel und zwei Doppel gespielt. Je nach gemeldeten Mannschaften gibt es vier oder fünf Runden zu Spielen verteilt über den ganzen Winter. Dieses Jahr gab es drei Vorrunden und danach spielen die ersten beiden Teams einen Final um die Trophäe. Die Vorrunde konnten wir souverän zu unsren Gunsten entscheiden auf zwei 5:1 Erfolge folgte ein 3:3 Remis was uns die Finalteilnahme sicherte. Zum Final traten wir dann mit Marcel Mettler, Bernd Vienna, Stefan Hausmann und mir (Jürg Blümel) an. Nigel Pelly war bereits in die Skiferien abgereist, deshalb wurde er von Bernd vertreten welcher uns letztes Jahr schon tatkräftig unterstützte.

Drei der vier Einzel konnten gewonnen werden! Marcel unsere Nr.1 setzte sich gegen einen starken Gegner im dritten Satz, welcher als Champions Tiebreak gespielt wird mit 10-7 durch. Bernd als Nr.2 machte kurzen Prozess und gewann 6/4, 6/2. Stefan machte es da schon spannender, denn er hatte einen ähnlich spielenden Gegner und so gab es viele lange Ballwechsel. Stefan lag im dritten Satz mit 8:3 zurück und konnte noch mit 11:9 gewinnen. Sein heldenhafter Einsatz hatte sich wieder mal bezahlt gemacht. Nur ich als Nr.4 musste im Einzel als Verlierer vom Platz. Ich konnte zwar noch ein 1:5 Rückstand in ein 4:6 wandeln, aber mein Gegner spielte praktisch fehlerfrei und somit hatte er auch den Sieg (6:4/6:4) verdient.

Damit stand es 3:1 nach den Einzeln. Falls die Gegner beide Doppel in zwei Sätzen gewinnen könnten, würde uns der Finalsieg noch entrinnen. Dies musste unbedingt vermieden werden. Aus der Vorrunde wussten wir dass die Gegner gute Doppel-Spieler waren. Die Frage war nun: „wie sollen wir unsere Doppel aufstellen damit wir noch den einen siegbringenden Punkt einfahren können“. Stefan und Bernd spielten Doppel Nr.1 und mussten sich nach hartem Kampf im zweiten Satz geschlagen geben. Nun lag es also an Marcel und mir die Trophäe heim zu holen. Den ersten Satz gewannen wir 7:5 worauf ein Durchhänger mit 1:6 folgte. Das Momentum schien nun vermeintlich bei den Gegnern zu liegen. Das Champions-Tiebreak war extrem spannend und beim Stande von 5:6 konnte ich mit zwei starken Services Marcel am Netz zu zwei Punkten verhelfen. Danach liessen wir nichts mehr anbrennen und gewannen das Tiebreak 10:6. Somit konnten wir uns zum zweiten Mal in Folge über den Finalsieg freuen!

Ich bedanke mich recht herzlich bei meinem „Höfe Smashsers“ Team Bernd, Marcel, Nigel und Stefan für den tollen Einsatz, es macht Spass mit Euch und auf ein Neues 2015/2016.


März 2015 , Jürg Blümel