Das Wetter am Zürichsee
Das Wetter am Zürichsee

Spielberichte 2018

Tennisclub Höfe Freienbach: Aufstieg der Jungsenioren geglückt

 

Von Reto Bodmer

 

In der vierten und letzten IC-Runde ging es für die Höfner Jungsenioren um den direkten Wiederaufstieg in die zweite Liga. Es galt, den TC Uetliberg noch abzufangen, welcher seine letzte Runde bereits eine Woche früher gespielt hatte. Zudem lauerte mit nur einem Punkt Rückstand der TC Meilen, welcher auf Distanz gehalten werden musste. Captain Stefan Baumann visierte mit seiner Mannschaft gegen die klar schwächer eingestuften Engstringer 8 von 9 möglichen Punkten an, um den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Entsprechend motiviert startete seine Mannschaft und lag nach den Einzeln bereits 6:0 in Front. Stefan Hausmann, Nigel Pelly, Mattias Hellström und Richard Günther machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess und gewannen jeweils klar in zwei Sätzen. Oliver Flühler und Stefan Baumann wurden unerwartet stark gefordert und standen über 2.5 Stunden auf dem Platz, bevor sie die Punkte für die Höfner einfahren konnten.

Für die Doppel brauchte es noch zwei Siege aus drei Spielen, um den Aufstieg zu sichern. Diese wichtigen Punkte holten die Paarungen Günther/Hellström und Baumann/Stefan Heissler. Den Ehrenpunkt eroberten die Engstringer dann doch noch – nach grossem Kampf im letzten Doppel gegen Flühler/Donato Abbate.

Die Freude bei den Höfnern über die starke Saison mit Siegen gegen alle Gruppengegner und dem Aufstieg war gross. Nach dem gemütlichen Nachtessen mit den Gegnern aus Engstringen, wurde in einer spontanen Pool- und Karaoke-Party der verdiente Aufstieg gebührend gefeiert. 

Für die neue Saison wird sich die Mannschaft noch gezielt mit ein bis zwei Spielern verstärken, um den Ligaerhalt zu schaffen. Mittelfristig scheint mit dieser Mannschaft – falls sie zusammenbleibt – auch ein Aufstieg in die erste Liga durchaus möglich.

 

 

Obwohl die Clubanlage in der letzten Woche durch die starken Niederschläge überschwemmt worden war, empfingen die TCH-Senioren an diesem heissen Sommertag bei regulären Bedingungen das besser klassierte Gästeteam aus Niederurnen. Mit seiner ruhigen und gelassenen Art besiegte Vladislav Goryachev seinen Gegner in zwei Sätzen. Einen klaren Punkt erzielte Ralf Steinmetz gegen den Captain der Gäste. Auch Francestg Cott holte einen wertvollen Punkt für den TC Höfe. Die beiden andern Einzelspieler mussten ihre Punkte den Gästen überlassen, Captain Hans-Ruedi Stäuble erst nach einem hart umkämpften Dreisatz. Den letzten Zähler zum 4:3-Sieg des TCH steuerte das Doppel Cott/Manfred Hepp bei.

 

TCH-Jungsenior Nigel Pelly machte kurzen Prozess und besiegte seinen ebenfalls englischsprechenden Gegner mit 6:1, 6:1.
TCH-Jungsenior Nigel Pelly machte kurzen Prozess und besiegte seinen ebenfalls englischsprechenden Gegner mit 6:1, 6:1.

Neubeginn in der 2. Liga

 

Von Reto Bodmer

 

Bei herrlichem Wetter trat die erste Mannschaft in Kloten zum Abstiegsspiel an.  Bereits aufgrund der  Klassierungen wurde klar, dass dies ein schwieriges Unterfangen war. So kam es dann auch, dass die Entscheidung bereits nach den Einzeln gefallen war. Einzig André Metzger vermochte seine Partie nach über zweieinhalb Stunden erbittertem Kampf zu gewinnen. Und dies gegen einen um zwei Klassierungen höher eingestuften Gegner. Alle anderen spielten ebenfalls stark mit, doch schlussendlich fehlte die nötige Qualität. Somit hofft Captain Jens Widler, dass sein Team in der nächsten Saison eine Liga tiefer wieder deutlich mehr Spiele gewinnen kann, was auch gut für die Moral wäre. 

Auch in der dritten IC-Runde ging die kampfstarke Jungseniorenmannschaft um Captain Stefan Baumann siegreich vom Platz – wenngleich äusserst knapp und nach teils dramatischen Spielen. Die vielen anwesenden Zuschauer des TC Meilen feuerten das Heimteam vom ersten bis zum letzten Ballwechsel frenetisch an; die Spieler des TC Höfe genossen die Davis-Cup-Stimmung und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Nach den sechs gespielten Einzeln stand es ausgeglichen 3:3. Bei den Höfnern hatten die als Nummer 2 und 3 gesetzten Stefan Baumann und Nigel Pelly ihre Gegner jederzeit im Griff und siegten klar in zwei Sätzen. Zudem konnte Stefan Heissler seinen Gegner in einem äusserst umkämpften Spiel in drei Sätzen niederringen. Der als Nummer 1 gesetzte Oliver Flühler sowie Richard Günter und Donato Abbato trafen allesamt auf sehr starke Gegner und mussten sich nach aufopferndem Kampf knapp geschlagen geben.

Das Pokern der Höfner bei den Doppelaufstellungen  ging auf. Flühler/Heissler gewannen klar. Der Tagessieg stand aber erst nach dem letzten, äusserst knappen Erfolg von Baumann/Abbate fest. Nach dem dritten Sieg am dritten Spieltag kann der TC Höfe in der letzten Runde am kommenden Samstag den Aufstieg in die zweite Liga weiterhin aus eigener Kraft schaffen. Im Heimspiel gegen das schwächer eingestufte Engstringen müssen die Höfner dafür jedoch mindestens 7 Siege einfahren, um den TC Uetliberg noch zu überholen.

 

 

Die Senioren 3. Liga (45+) waren beim TC Ybrig zu Gast. Einmal mehr waren Mike Schlegel und Captain Hans-Ruedi Stäuble die sicheren Punktelieferanten, sie gewannen ihre Einzelpartien in zwei Sätzen. Den dritten Punkt holte sich das Doppel Schlegel/Ralf Steinmetz. Nach 1:1 Satzgleichstand entschieden sie die Partie trotz Knieverletzung von Mike Schlegel im Champions-Tiebreak (13:11). In der letzten Runde vom nächsten Sonntag empfängt das Team den TC Niederurnen. Es gilt den klaren Aufwärtstrend der Mannschaft in möglichst viele Punkte umzusetzen.

 

TCH-Senior Ralf Steinmetz errang am Ende seines langen Interclubtages mit total 40 Games den Sieg im Doppel erst im Champions-Tiebreak.
TCH-Senior Ralf Steinmetz errang am Ende seines langen Interclubtages mit total 40 Games den Sieg im Doppel erst im Champions-Tiebreak.
Jungsenioren beim verdienten Siegerbier
Jungsenioren beim verdienten Siegerbier

Klare Sache im Höfner-Derby

 

Von Reto Bodmer

 

Die erste Mannschaft des Tennisclubs Höfe Freienbach ist harzig in die neue Interclub-Saison gestartet: Nach einer deutlichen Heimniederlage gegen Hettlingen blieb das Team von Captain Jens Widler auch am Auffahrtswochenende gegen einen übermächtigen TC Ried Wollerau chancenlos.Die Gegner waren auf dem Matchblatt überall um 2 bis 4 Klassierungen besser eingestuft. Zwar konnten die Freienbacher Spieler die ersten Sätze noch einigermassen ausgeglichen gestalten, dochzeigte sich der Klassenunterschied jeweils im zweiten Satz deutlich. Nach den Einzeln lagen die Höfner bereits mit 0:6 zurück und hofften zwecks einer Resultatverschönerung auf ihre Doppelstärke. Alain Marchon und Yves Fischer waren dann auch für den einzigen Punkt des TCH verantwortlich. Dave Schätti und Jens Widler zeigten ebenfalls ein hervorragendes Doppel und hätten beinahe eine grosse Überraschung geschafft, agierte doch ihr R2-Gegenspieler in früheren Jahren unter den Top-15 in der Schweiz. Erst ein 7:10 im Champions-Tiebreak brachte die Entscheidung zu Gunsten der Wollerauer. So geht es nun gegen den TC Weinfelden um eine Platzierung auf dem  3. oder 4. Tabellenrang. 

 

Die Senioren 3. Liga (45+) traten auswärts beim TC Langnau am Albis an. Aufgrund der widrigen Wettervorhersage wurde die Partie kurzfristig um einen Tag vorverlegt. Den Schachzug des Gegners, seinen topgesetzten Spieler als Nummer 2 starten zu lassen, bekam Manfred Hepp mit einem 'Velo' zu spüren. Immerhin dauerte das erste Aufschlagsspiel gute 10 Minuten. Die Hoffnung der Mannschaft ruhte auf Mike Schlegel. Nach langen und ausgeglichenen zwei Sätzen musste er sich allerdings im 3. Satz geschlagen geben. Die Ehre des TCH-Teams wurde durch den Captain Hans-Ruedi Stäuble - seines Zeichens Dienstältester - mit seinem Einzelsieg  in glatten zwei Sätzen gerettet. Den guten Abschluss für das Team ermöglichte das Doppel Schlegel/Steinmetz. Sie gewannen nach einem Marathon im Champions-Tie-Break  mit 14:12. Nach einer zweiwöchigen Ruhepause ist ein Heimspiel gegen den TC Lenggis angesagt. 

 

TCH-Spieler Hans-Ruedi Stäuble erkämpfte im Einzel einen Punkt für seine Mannschaft.
TCH-Spieler Hans-Ruedi Stäuble erkämpfte im Einzel einen Punkt für seine Mannschaft.

Die TCH-Jungsenioren sind auf Kurs

 

Von Reto Bodmer

 

Nach dem knappen Sieg gegen den TC Uetliberg in der ersten IC-Runde empfing das ausgeglichen besetzte und topmotivierte Jungseniorenteam um Captain Stefan Baumann den TC Weihermatt zuhause in Freienbach. Dabei liessen sich die Platzherren weder von der sengenden Mittagshitze noch von der teils starken Gegenwehr der Weihermatter beeindrucken und schickten die Gäste mit einer 7:2 -Packung zurück nach Urdorf. 

Nach den sechs Einzeln führte der TC Höfe bereits mit 5:1, nachdem Stefan Hausmann, Stefan Baumann, Mattias Hellström, Donato Abbate und Stefan Heissler alle in zwei - teils hart umkämpften - Sätzen siegreich geblieben waren. Einzig Nigel Pelly musste sich gegen einen sehr starken Gegner in einem dramatischen Dreisatz-Krimi geschlagen geben. 

Zwei der drei Doppel waren dann eine äusserst einseitige Angelegenheit für den TC Höfe Freienbach. Baumann/Hellström sowie Heissler/Jürg Blümel gaben sich keine Blösse und siegten in weniger als einer Stunde. Hausmann/Pelly hingegen verloren knapp im Champions-Tie-Break gegen die bis zum Schluss aufopfernd kämpfenden Weihermatter. 

Nach zwei von vier Runden sind die Chancen auf den Gruppensieg intakt und der direkte Wiederaufstieg in die zweite Liga scheint durchaus möglich. Die nächste Runde gegen das ebenfalls starke Team des TC Meilen wird diesbezüglich richtungsweisend sein.

 

Einmal mehr zeigt auch diese Interclubsaison, dass für die erste Mannschaft des TC Höfe Freienbach die Luft in der 1. Liga sehr dünn ist.  Die besser klassierte Gegnerschaft des TC Weinfelden liess den Höfnern in dieser letzten Klassierungsrunde keine Chance. Zu erwähnen ist, dass Yves Fischer stark auftrumpfen und seine beiden Spiele gewinnen konnte.  Das Duo Fischer / Marchon bleibt damit in dieser Saison im Doppel ungeschlagen. André Metzger musste sich nach einem Marathonmatch über 3:15h geschlagen geben. Nach drei Niederlagen erhofft sich Captain Jens Widler für sein Team in der Abstiegsrunde am nächsten Samstag einen Auswärtssieg in Kloten.

 

Die Senioren 3. Liga (45+) empfingen zuhause bei sommerlichen Temperaturen den Favoriten und Gruppenleader TC Lenggis. Zwar gab es an der kämpferischen Einstellung der Höfner nichts auszusetzen, doch präsentierte sich der Gegner in Höchstform und gab keine einzige Partie aus der Hand. Einzig Ralph Steinmetz spielte drei spannende Sätze auf Augenhöhe und wurde nur knapp geschlagen. Im Doppel schnupperten Michael Schlegel und Francestg Cott am Sieg, doch das Champions-Tiebreak entschied das Match zu Gunsten der Gäste. Die Höfner spielen am nächsten Sonntag im Ybrig, wo ihre Chancen auf Punkte wieder wesentlich besser stehen. 

 

Jungsenioren-Captain Stefan Baumann trug mit seinen 6:2, 7:6-Sieg zum Glanzerfolg seiner Mannschaft bei.
Jungsenioren-Captain Stefan Baumann trug mit seinen 6:2, 7:6-Sieg zum Glanzerfolg seiner Mannschaft bei.