Das Wetter am Zürichsee
Das Wetter am Zürichsee

Spielberichte 2017

Den Aufstieg verpasst

 

Von Reto Bodmer

 

 

Die erste Herrenmannschaft des TC Höfe Freienbach hat den Aufstieg in die 1. Liga in der letzten und alles entscheidenden Partie auswärts in Aarau verpasst. Captain Jens Widler und seine Mitspieler sind trotz der Enttäuschung mit der Interclub-Saison zufrieden.

Das Resultat liest sich deutlicher als die Spiele effektiv waren. Die Höfner hatten gute Chancen, diejenigen Spiele, welche in 3 Sätzen verloren gingen, zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dann hätte es nach den Einzeln 3:3 gestanden und in den Doppeln wäre alles möglich gewesen. Aber alles Wenn und Hätte bringt nichts….nach den Einzeln war mit 1:5 alles verloren.

Insbesondere André Metzger zeigte anfänglich eine Topleistung und fegte den Aarauer R4-Gegner im ersten Satz 6:0 vom Platz. Leider stellte dieser anschliessend sein Spiel um, und Metzger war trotz seiner langjährigen Spielerfahrung nicht mehr in der Lage, darauf zu reagieren und verlor anschliessend klar.

Alain Marchon spielte einmal mehr souverän, siegte 6:4, 6:1 und blieb damit in allen Einzeln der vergangenen Saison unbezwungen.

 

TC Höfe Freienbach-Spieler Alain Marchon darf mit 5 Siegen auf eine makellose Interclub-Saison zurückblicken.
TC Höfe Freienbach-Spieler Alain Marchon darf mit 5 Siegen auf eine makellose Interclub-Saison zurückblicken.

TCH-Herren kurz vor dem Aufstieg

 

Von Reto Bodmer

 

Die erste Herrenmannschaft des TC Höfe Freienbach konnte die Begegnung der 1. Aufstiegsrunde daheim gegen den TC Neubüel Wädenswil zwar nicht in Bestbesetzung antreten, man hatte aber, wie sich später zeigte, einen hervorragenden „Ersatz“ gefunden.

Trotz der teilweise deutlichen Resultate im Einzel waren die Partien, unter glühender Hitze gespielt, stets sehr spannend und kräftezehrend. So geriet Yves Fischer im ersten Satz rasch einmal 0:5 in Rückstand, fand dann aber zu seinem Spiel und konnte die Partie noch souverän drehen. Oliver Flühler zeigte einen super Einstand in diesem Team und deklassierte seinen unterlegenen Gegner mit der Höchststrafe. Auch die restlichen Partien gelangen den Höfnern nach Wunsch, und so war der Gesamtsieg bereits nach den Einzeln Tatsache. Die Doppel wurden trotzdem engagiert und spannend geführt. Yves Fischer und Jens Widler wehrten mehrere Matchbälle ab und gaben danach dem Spiel eine Wende. Malte Kriegel und David Schätti verloren erst im Champions Tie-Break mit 11:13. Moreno Wichert und Oliver Flühler spielten ihr Doppel überlegen und gewannen verdient. Noch fehlt dieser Mannschaft ein letzter Sieg zum Aufstieg in die 1. Liga.

Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen kämpften die Damen der 1. Liga gegen den TC Rapperswil um den Ligaerhalt. Prisca Thoma siegte wie schon so oft souverän. Uschi Steiner gewann ihr Einzel ebenfalls klar. Astrid Blümel spielte gut, machte jedoch viele Eigenfehler und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Christa Steinmetz glänzte mit einer kämpferischen Leistung. Dies reichte gegen die erfahrene Gegnerin jedoch nicht zum Sieg. Im Doppel musste nun strategisch richtig aufgestellt werden. Prisca Thoma und Astrid Blümel spielten das Doppel 1. Dieses Doppel musste mindestens einen Satz gewinnen für den Ligaerhalt. Im 2. Satz beim Stande von 4:3 zog sich Prisca Thoma, die bis anhin einzige unverletzte Person dieser Mannschaft, auch noch eine Verletzung zu. Erfreulicherweise behielt das Doppel 2 mit Uschi Steiner und Christa Steinmetz immer die Oberhand. Sie konnten als glückliche Gewinnerinnen vom Platz. Mit diesem Sieg und dem einen Satz des abgebrochenen Doppels 1 war der Ligaerhalt gesichert. Ein Jubiläum: Die Freienbacher Damenmannschaft kann sich über 15 Jahre in der 1. Liga behaupten.

Auch die Herren +45 spielten an diesem Sommertag bei strahlendem Sonnenschein, sodass die Plätze sogar während den Spielen nachgewässert werden mussten. Sie wehrten sich tapfer gegen eine Niederlage, leider ohne Erfolg. Die Partie ging 2:5 an den TC Thalwil 2. Auch die mehrmaligen Tenuewechsel der beiden Einzel-Sieger Mike Schlegel und Manfred Hepp im abschliessenden Doppel konnten die Wende nicht mehr herbeiführen.

 

Manfred Hepp erobert mit seinem Zweisatzsieg im Einzel einen Punkt für den TC Höfe Freienbach.
Manfred Hepp erobert mit seinem Zweisatzsieg im Einzel einen Punkt für den TC Höfe Freienbach.

Zwischenziel Aufstiegsspiele erreicht

 

Von Reto Bodmer

 

An diesem sonnigen Wochenende standen zwei Nachholspiele auf dem Programm.

Mit einem klaren 9:0 Sieg gegen die Junioren des TC Zollikerberg erspielte sich Herrenmannschaft des TC Höfe Freienbach den Gruppensieg in der 2. Liga und steht somit in den Aufstiegsspielen. Auf allen Positionen konnten die Freienbacher Spieler ein zählbares Resultat erzielen. Doch der klare Sieg muss doch ein wenig relativiert werden. So waren die Gegner allesamt noch extrem jung, die meisten von ihnen U12 und U14 und körperlich noch kaum in der Lage, grossen Widerstand zu leisten. Ihre starken Klassierungen (der beste war R4!) sind durch Spiele bei den Junioren zustande gekommen. Die Zürcher spielten für ihr Alter zwar toll auf, waren aber schlussendlich aufgrund ihrer Grösse und Kraft chancenlos und mussten ohne Satzgewinn heimreisen. Aber Resultat ist Resultat, und die Höfner freuen sich auf die bevorstehenden Aufstiegsspiele.

Bei der anderen 2. Liga-Herrenmannschaft 35+ lief es weniger rund. Beim TC Tennishalle Wädenswil konnten sich nur gerade Captain Stefan Hausmann mit einem Dreisatzsieg und das Doppel Stefan Heissler/Richard Günther mit einem klaren Erfolg behaupten. Da alle anderen Spiele verloren gingen, muss diese Mannschaft in den sauren Apfel namens Abstiegsrunde beissen.

 

André Metzger vom TC Höfe Freienbach blieb dank seiner kraftvollen Spielweise sowohl im Einzel wie auch im Doppel mit Captain Jens Widler an seiner Seite ohne Satzverlust.
André Metzger vom TC Höfe Freienbach blieb dank seiner kraftvollen Spielweise sowohl im Einzel wie auch im Doppel mit Captain Jens Widler an seiner Seite ohne Satzverlust.

Erste Herrenmannschaft auf Aufstiegskurs

 

Von Reto Bodmer

 

Auf dem Papier war der TC Stallikon ein Gegner mit exakt gleicher Klassierungsstärke. Spannung war also vorprogrammiert. Unter sommerlichen Temperaturen entstand ein richtiger Abnützungskampf. So waren fast alle Einzel hart umkämpft. Einzig die beiden im Interclub noch ungeschlagenen David Schätti und Malte Kriegel konnten sich klar durchsetzen. Mit einem 4:2 Vorsprung für das Heimteam ging es in die Doppel, wo die Gäste in allen drei Spielen einen guten Start erwischten. Doch durch Kampf, Cleverness und Routine konnten die Höfner alle Doppel drehen - zwei allerdings erst im Champions Tie-Break - und einen tollen 7:2 Erfolg feiern. Diese Spiele haben einmal mehr aufgezeigt, dass Klassierungen auf dem Papier nicht die effektive Spielstärke wiedergeben. Auf deutlich höherem Niveau haben sich insbesondere die Einzelpartien von Alain Marchon und Yves Fischer abgespielt. Am nächsten Wochenende streben die Freienbacher Herren den Gruppensieg an.

Bei den Damen der 1. Liga musste auswärts beim TC Migros Zürich unbedingt ein Sieg her, und das ausgerechnet gegen die stärkste Mannschaft der Gruppe. Von Verletzungspech geplagt (Maria (Maria Hepp und Christa Steinmetz fielen aus) scheiterten sie kläglich. Die topgesetzte Astrid Blümel wurde für den gewonnenen ersten Satz und das schöne Spiel zwar gelobt, doch dies reichte gegen eine stark aufspielende R3-Gegnerin nicht. Prisca Thoma und Uschi Steiner erging es ähnlich, einzig Rita Gracia konnte längere Gegenwehr bieten und durfte über drei Sätze auf dem Platz bleiben. Weil dem Damenteam auch in den Doppeln keine Steigerung gelang, muss es nach dieser schmerzlichen 0:6-Niederlage in der Abstiegsrunde um den Ligaerhalt kämpfen.

Die dritte Herrenmannschaft fuhr bei unsicherem Wetter nach Niederurnen. Bereits während der Einzelspiele musste wegen des Regens in die Halle gewechselt werden. Dies hatte jedoch nur Francestg Cott und Ralf Steinmetz geholfen, ihre Einzel souverän zu gewinnen. Ernst Ostertag musste sich im dritten Satz im Tiebreak geschlagen geben, ebenso erging es Manfred Hepp, der trotz Steigerung im zweiten Satz seine Partie verlor. Das erste Doppel Cott/Mike Schlegel konnte sich mit seinem aggressiven Spiel einen Sieg herausspielen. Das zweite Doppel mit Hans-Ruedi Stäuble/Steinmetz auf Höfner Seite ging trotz starker Gegenwehr verloren, womit die Begegnung mit 4:3 zu Gunsten der Glarner endete.

 

Zuverlässiger Wert beim TC Höfe Freienbach: Malte Kriegel hat in seinen bisherigen vier Interclubpartien noch keinen einzigen Satz abgegeben.
Zuverlässiger Wert beim TC Höfe Freienbach: Malte Kriegel hat in seinen bisherigen vier Interclubpartien noch keinen einzigen Satz abgegeben.

Gelungener Interclubstart der ersten Mannschaften des TC Höfe Freienbach

 

Von Reto Bodmer

 

Bei herrlichem Sonnenschein, aber noch tiefen Temperaturen empfingen die Damen der 1. Liga in der Interclub-Startrunde die neu aufgestiegenen Gegnerinnen vom TC Frohberg Stäfa. Priska Thoma siegte in Rekordzeit, da ihr Gegenüber mit ihrem Spiel überhaupt nicht klar kam. Auch bei Uschi Steiner lief es rund. Nach verletzungsbedingter Wettkampfpause fand sie gut zurück und gewann problemlos. Astrid Blümel gelang es nicht zuletzt dank erfolgreichem Coaching, einen 1:4-Rückstand im ersten Satz zu ihren Gunsten drehen, um dann im zweiten klar zu dominieren. Rita Gracia bewies in einem langen Match Durchhaltevermögen, zermürbte damit ihre Gegnerin und holte sich so den verdienten Sieg. Da die Höfnerinnen auch noch beide Doppelpunkte holten, sind sie jetzt schon auf dem besten Weg, ihr Saisonziel, nämlich den Ligaerhalt, zu schaffen.

Captain Jens Widler von der ersten Herrenmannschaft erhoffte sich gegen den TC Rapperswil eigentlich einen klaren Sieg. Der Gegner trat jedoch unerwartet stark an. In den Einzeln gelang es den Höfnern trotzdem, mit 4:2 davonzuziehen. Insbesondere Malte Kriegel, Yves Fischer und Alain Marchon zeigten souveräne Leistungen. Dave Schätti konnte sich wie schon so oft in 3 Sätzen durchsetzen. Ein grosses Lob gebührt auch Moreno Wichert, welcher zwar verlor, jedoch einen vorbildlichen kämpferischen Einsatz zeigte. In den Doppeln erwies sich der Gegner abgeklärter. So konnte sich nur das Höfner-Duo Kriegel/Schätti durchsetzen. André Metzger und Widler hatten zwar einen Satzball, konnten diesen jedoch nicht verwerten. Insbesondere die neue Regelung des „No Ad“ im Doppel stösst in der Mannschaft auf grosse Unzufriedenheit, hat die neue Zählweise doch einen grossen Einfluss auf den Spielspass im Doppel. Nach 4:5 - Auswärtssieg freut sich die Mannschaft auf ihr erstes Heimspiel am nächsten Wochenende.

Von der aufgestiegenen 2.-Liga-Herrenmannschaft gibt es nur wenig Erfreuliches zu berichten: In Rüschlikon konnte einzig Bernd Vienna in einem Dreisatzspiel einen Punkt erobern.

Noch schlimmer startete das zweite TCH-Herrenteam auf heimischem Platz in die neue Saison, nämlich ohne einen einzigen Satzgewinn. Michael Neusen war hier am nächsten dran, verlor er doch zweimal im Tiebreak.

Zwei erfolgreiche Spielerinnen des TC Höfe Freienbach im ersten IC-Einsatz dieser Saison: Vorne Astrid Blümel, im Hintergrund Rita Gracia.
Zwei erfolgreiche Spielerinnen des TC Höfe Freienbach im ersten IC-Einsatz dieser Saison: Vorne Astrid Blümel, im Hintergrund Rita Gracia.